0 : 3 (0 : 0)
1. Herren vs FSV Lokomotive Dresden
25.11.2018 - 11:00 Uhr

Erste kommt nicht vom Fleck

25.11.2018 11:00 UhrNach dem überzeugenden Sieg bei TU 2. wollten wir endlich auch zuhause wieder mal was reißen, aber das klappte gegen den spielstarken Aufsteiger Lokomotive Dresden nicht - am Ende stand ein 0:3, das aufgrund der zweiten Halbzeit so auch in Ordnung geht.

Nach starkem Beginn der Gäste kämpften wir uns in der ersten Hälfte ganz gut rein und konnten das Spiel recht ausgeglichen gestalten. Keiner Mannschaft gelang es, sich einen entscheidenden Vorteil zu erspielen. Klare Chancen gab es wenige. Es war schon dort aber zu sehen, dass wir heute kämpferisch an die Grenze würden gehen müssen. Eine Fehlentscheidung des Schiris zu Lasten der Gäste bei einem nicht geahndeten Offensivfoul hätten wir zur Führung nutzen können, dazu wurde einem Treffer von Furkert wegen Abseits die Anerkennung versagt. Die Gäste waren aber mindestens gleichwertig und tauchten auch einmal frei vor unserem Tor auf, lupften aber übers Gehäuse.

Die Entscheidung fiel durch einen Doppelschlag der Gäste nach der Pause, wobei das zweite Tor auch durch eine klare Fehlentscheidung begünstigt wurde - ein Fallrückzieher auf Kopfhöhe muss abgepfiffen werden, wurde es aber nicht, in der anschließenden Unordnung fiel dann der Treffer. Überhaupt war das heute zwar eine schlechte Schiedsrichterleistung - aber wir verloren durch die ständigen Diskussionen auch immer mehr die nötige Konzentration, die man nun einmal braucht, wenn man in so einem Spiel nochmal zurückkommen will, und die Schiris sind auch nur Menschen.

So aber konnten wir in der gesamten zweiten Hälfte keine echte Torchance erspielen, am gefährlichsten wurde es nach einem schönen Fernschuss von Kokelmann, den der Torwart mit Mühe noch an die Lattenoberkante lenken konnte. Als wir 20 Minuten vor Schluss auf 4-3-3 umstellten, hatten die Gäste mehr Platz und nutzten einen ihrer Konter noch zum 0:3. Wir hätten vermutlich noch ein paar Stunden weiterspielen können, ohne einen Treffer zu landen - auch weil der Gegner es im Defensivverhalten einfach gut gemacht hat, das muss man anerkennen. Verloren wurde das Spiel also ganz sicher nicht wegen des Schiedsrichters!


ssü

Kommentare

Autor Kommentar
Spamschutz:
Vier und Fünf ergibt:
Google+ Fotoalbum hinzufügen
Copyright © 2018SV Fortuna Dresden Rähnitz Datenschutz Impressum