2 : 1 (1 : 0)
1. Herren vs TSV Reichenberg/Boxdorf 2
30.09.2018 - 15:00 Uhr

Drei Punkte, egal wie

30.09.2018 15:00 UhrIm fünften Anlauf hat unsere Mannschaft endlich den ersten Saisonsieg eingefahren und damit die rote Laterne an den heutigen Gegner abgegeben. Obwohl einige Stammspieler wieder zur Verfügung standen, fielen noch immer unfassbar viele Spieler aus und sogar Coach Kleeberg musste höchstpersönlich in der Innenverteidigung ran.

In der ersten Hälfte waren wir gut im Spiel und optisch klar überlegen, aber wir machten (mal wieder) zu wenig daraus. Die Mannschaft strotzt zur Zeit eben nicht gerade vor Selbstvertrauen, vor dem Tor sind wir oft zu umständlich bzw. überhastet. Dann kam auch noch Pech dazu (Kopfball Ebert an die Latte). Auch die Gäste tauchten einmal plötzlich frei vor unserem Gehäuse auf, verzogen aber. Dann ging es wieder in die andere Richtung, aber erst ein kapitaler Fehlpass des Reichenberger Torhüters direkt in die Füße von Süß ebnete den Weg zum Führungstor. Kurz darauf beging ein Gästespieler nach Foul von Pochanke eine klare Tätlichkeit an diesem und wurde vom (wirklich guten!) Schiedsrichter zu Recht mit Rot vom Platz gestellt. Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel, bis auf einen weiteren Pfostentreffer von Ebert.

Wir hatten also für die zweite Hälfte alle Trümpfe in der Hand, spielten diese aber nicht aus. Es war wirklich kein schönes Fußballspiel. Die Gäste schlugen praktisch nur lange Bälle und sorgten dadurch aber immer wieder für Unruhe. Wir zogen unser Spiel nicht auf, nutzten auch die Überzahl viel zu wenig und kamen nur noch vereinzelt zu zwingenden Aktionen. Stier traf noch einmal den Pfosten. Irgendwann bekamen wir für dieses pomadige Auftreten dann auch die Quittung, eine Fehlerkette in der Abwehr brachte für die Gäste den Ausgleich. Heute aber wollten wir das nicht so hinnehmen und wurden kurz vor Schluss belohnt - Ebert wurde schön im Strafraum freigespielt, entschied sich gegen den eigenen Abschluss und hatte das Auge für Süß, der freistehend einschob - sah schön aus und sorgte für große Erleichterung.

Auch wenn das vor allem in der zweiten Halbzeit ein großes Stück entfernt war von dem, was wir können und zeigen wollen (bzw. müssen), zählt heute nur der Sieg. Der war einfach wichtig, jetzt heißt es dranbleiben. Nach einer längeren Pause geht es am ersten November-Wochenende beim Tabellenführer Löbtau 3 weiter.

ssü

Kommentare

Autor Kommentar
Spamschutz:
Acht und Sechs ergibt:
Google+ Fotoalbum hinzufügen
Copyright © 2018SV Fortuna Dresden Rähnitz Datenschutz Impressum
Unsere Partner:

Frauenrath

F.B.R. Fußbodenbau Riedel

Fleischerei Schmiedgen

Heikes Haarstudio

C&G GmbH