2 : 2 (0 : 0)
FV Löbtauer Kickers 2 vs 1. Herren
06.05.2018 - 17:30 Uhr

Nur ein Punkt, aber der ist für die Moral

06.05.2018 17:30 UhrMit großen Personalsorgen in der Abwehr gingen wir in das um eine Woche verlegte Auswärtsspiel beim Abstiegskandidaten Löbtauer Kickers - mit Schiefer, Schneider, Pochanke und Reiter fehlte eine gesamte Viererkette aus verschiedenen Gründen. Trotzdem war ein Dreier das klare Ziel, um etwas Abstand zu den Verfolgern zu bekommen. In der ersten Hälfte war es auf einem der wohl abgenutztesten Kunstrasenplätze der Stadt aber sehr zerfahren. Wir konnten dem Spiel nicht unseren Stempel aufdrücken. Der (wohl aus der Ersten etwas verstärkte) Gegner hatte zu viele Räume, kam aber nicht zu größeren Chancen. Wir hätten durch Schmieade, Schäfer oder Stier zwar in Führung gehen können, aber insgesamt war das bis dahin zu wenig.

Zu allem Überfluss musste Börner, der die Abwehr bis dahin souverän organisiert hatte, in der Pause auch noch passen. Nach einem durchaus positiven Beginn von unserer Mannschaft, überschlugen sich nach etwa einer Stunde die Ereignisse, leider mit dem jungen Schiri als Hauptdarsteller. Zunächst wurde ein klares Foul an Süß kurz vor der gegnerischen Strafraumgrenze nicht gepfiffen, im Gegenzug noch eine Abseitsposition des Stümers nicht geahndet, den der herausgestürmte Lüer dann abräumte - jetzt ertönte der Pfiff und der Rähnitzer Torwart wurde mit glatt Rot zum Duschen geschickt. Wie im letzten Spiel, kam da Einiges zu Ungunsten unserer Mannschaft zusammen - aber das Sahnehäubchen fehlt noch, denn der Freistoß wurde über die Mauer zur Führung für die Gastgeber verwandelt.

Das mussten wir erstmal sacken lassen, aber die Reaktion der Mannschaft war erfreulich. In Unterzahl bestimmten wir fortan das Spiel. Die Kickers wussten mit der Situation hingegen nicht viel anzufangen. Nach einigen Annäherungsversuchen traf Fraumhammer mit links unhaltbar ins lange Eck zum umjubelten Ausgleich, aber das reichte uns nicht. Nur kurz darauf die große Chance für Schmieade, der sich mit allem Einsatz gegen den überlupften Torwart und den Gegenspieler durchsetzte, aber fast von der Grundlinie die Kugel per Kopf nicht mehr ins leere Tor lenken konnte. Im direkten Gegenzug kassierten wir mitten in dieser Drangphase durch eine ziemliche Gurke das 1:2, als Ersatzkeeper Schröder bei einem Kullerball auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Es waren noch zehn Minuten zu spielen.

Aber auch das brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept. Wir stellten hinten auf Dreierkette um (die nichts zuließ), drängten auf den Ausgleich und wurden belohnt. Nach langem Einwurf von Stier landete eine missglückte Faustabwehr des Torwarts bei Süß, der unter die Latte einschoss. Bis zum Abpfiff passierte dann nichts Aufregendes mehr, obwohl wir den Sieg unbedingt wollten. So muss man sich auch hier mit nur einem Punkt zufrieden geben. Im Moment fehlt offenbar das sogenannte Spielglück, heute griff aber auch der Schiri mitentscheidend ins Geschehen ein. Oft genug verliert man so ein Spiel dann sogar noch, aber die Mannschaft hat nach dem Platzverweis und auch nach dem 1:2 jeweils eine starke Reaktion gezeigt.

ssü

Kommentare

Autor Kommentar
Spamschutz:
Drei und Drei ergibt:
Google+ Fotoalbum hinzufügen
Copyright © 2018SV Fortuna Dresden Rähnitz Datenschutz Impressum
Unsere Partner:

Frauenrath

F.B.R. Fußbodenbau Riedel

Fleischerei Schmiedgen

Heikes Haarstudio

C&G GmbH