1 : 2 (1 : 1)
FC Dresden 2 vs 1. Herren
15.04.2018 - 11:00 Uhr

Glücklich zum Auswärtssieg

15.04.2018 11:00 UhrNach dem gelungenen Auftakt gegen Zschachwitz vor einigen Wochen trafen die Fortunen auf eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, wo bislang immer viele Tore garantiert waren. Ganz so viele wurden es heute zwar nicht, aber das war herzlich egal - durch einen Lucky Punch in der letzten Minute fuhr unsere Mannschaft einen Dreier ein, der ganz wichtig war, um oben dranzubleiben und einen potentiellen Konkurrenten auf Distanz zu halten.

In der ersten Hälfte taten sich die Fortunen jedoch schwer. Man stand nicht sonderlich kompakt und machte die Räume nicht eng genug, entsprechend schlecht kam man in die Zweikämpfe. So konnten sich die wieselflinken Gastgeber ganz gut entfalten. Schon nach wenigen Minuten musste Lüer gegen den durchgelaufenen Stürmer retten. Dann aber erzielte der FC doch die Führung, zunächst ein wuchtiger Schuss an die Lattenoberkante, der Abpraller kann im Strafraum nicht geklärt werden und aus dem Gewühl schießt der Gegner ein. Das war zu diesem Zeitpunkt auch verdient.

Erst nach einer knappen halben Stunde bekamen die Fortunen etwas mehr Zugriff, auch wegen einer Systemumstellung, mit der das Zentrum dichter werden sollte. Der Ausgleich lag aber nicht gerade in der Luft - glücklicherweise gibt es einige gute Freistoßschützen im Team, die in solchen Fällen eingreifen können. Aus rund 25 Metern traf Stier zum 1:1, damit ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte stand unserer Mannschaft kompakter, zeigte aber nicht viel Initiative nach vorn, sondern verlegte sich aufs Kontern. So hatten die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz, konnten das aber nicht nutzen. Viel mehr als lange Bälle hinter die Rähnitzer Viererkette auf die schnellen Stürmer fiel dem FC nicht ein, und darauf hatten wir uns mittlerweile gut eingestellt. So war es eine recht ereignisarme zweite Halbzeit, mit einem Remis als logischer Konsequenz - eigentlich. Denn in der 90. Minute holte der engagierte Joker Frauhammer, der kurz zuvor Stier als Stürmer abgelöst hatte, noch einen Freistoß kurz vor dem Strafraum heraus. Schmieade trat an, versenkte in die Torwartecke und es brach lauter Jubel aus.

Ungeachtet des erfreulichen Ergebnisses - die Mannschaft hat schon deutlich bessere Leistungen gezeigt. Heute hat man sich ein wenig durchgemogelt und war mit Fortuna im Bunde. Es muss grundsätzlich immer der Anspruch sein, nicht nur konzentriert zu reagieren, sondern das Spiel zu gestalten und mitzubestimmen - davon war heute zu wenig zu sehen.

ssü

Kommentare

Autor Kommentar
Spamschutz:
Fünf und Neun ergibt:
Google+ Fotoalbum hinzufügen
Copyright © 2018SV Fortuna Dresden Rähnitz Datenschutz Impressum
Unsere Partner:

Frauenrath

F.B.R. Fußbodenbau Riedel

Fleischerei Schmiedgen

Heikes Haarstudio

C&G GmbH