Verdientes Remis in Unterzahl

28.09.2020 um 8:12

Auch im dritten Saisonspiel blieb die Erste ungeschlagen, am Ende hieß es im "Auswärtsspiel" auf dem heimischen Rasen gegen die Löbtauer Kickers (deren Platz wird noch saniert) 3:3.

Die Partie begann durchaus rasant, denn beide spielten sofort nach vorne. Schon nach einer Viertelstunde mussten wir den Spielplan aber erstmal über den Haufen werfen, denn ein Angreifer der Gäste war frei durch, Lüer kam raus und wollte klären, rutschte allerdings aus und traf den Gegner am Bein - da blieb dem Schiri keine Wahl, Notbremse. Lützner ging in den Kasten. Wir stellten hinten erstmal auf Dreierkette um, blieben mutig und wurden belohnt - Süß schoss nach schönem Pass von Schiemann in die Gasse zur Führung ein. Die hatte allerdings nicht lange Bestand, begünstigt durch ein Missverständnis in der Abwehr kamen die Gäste zum Ausgleich. So blieb es bis zur Pause.

Kurz nach dem Wechsel kamen die Kickers, die ihren akut gelb-rot gefährdeten Kapitän in der Halbzeit auswechseln mussten, durch einen unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze zur Führung und wähnten sich auf der Siegerstraße. Von einer Überzahl war aber unverändert nichts zu sehen, wir konnten jederzeit mithalten und suchten spielerische Lösungen. Die Gäste kamen vereinzelt auch zu Chancen, aber Lützner blieb sicher. Sie leisteten sich nun auch zahlreiche Fouls und kassierten auch mehrere gelbe Karten. Die daraus resultierenden Standards für uns waren nicht ungefährlich, aber die Führung der Gäste hatte bis zehn Minuten vor Schluss Bestand - dann holte Furkert durch einen beherzten Einsatz in der Box einen Elfer heraus, den Süß zum 2:2 verwandelte. Das wollten wir ins Ziel bringen, das Spiel hatte natürlich viel Kraft gekostet - aber fast im direkten Gegenzug rutschte ein Ball zwischen unseren Innenverteidigern durch und der Stürmer bedankte sich - das 2:3. Auch davon ließen wir uns jedoch nicht unterkriegen, versuchten es bis zum Schluss und hatten noch eine Antwort parat - Schiemann drang in der Nachspielzeit in den Strafraum ein, nahm clever den Kontakt des Torwarts auf und kam zu Fall - nochmal Elfmeter, nochmal Süß zum 3:3.

Damit ging eine sehr aufregende Schlussphase mit einem letztlich gerechten Ergebnis zu Ende, das wir angesichts einer Unterzahl von 75 Minuten gegen den Tabellenführer gern mitnehmen - auch wenn wir bei zwei von drei Gegentoren gut mitgeholfen hatten.

ssü

Kommentare

Autor Kommentar
Spamschutz:
Neun und Sieben ergibt:
Google+ Fotoalbum hinzufügen
Copyright © 2020SV Fortuna Dresden Rähnitz Datenschutz Impressum


Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.